Impressum, Datenschutz & AGB

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website:

asc.agency®
asc.agency® ist eine auf digitale Healthcare-Kommunikation spezialisierte Unit der Ammersee Communication® GmbH.

Vertreten durch die Geschäftsführer
Benedikta Springer und
 Dr. med. Christian Bruer

August-Exter-Straße 4
81245 München
Telefon: +49 89 71 67 231 – 0
Fax:  +49 89 71 67 231 – 99
E-Mail: info ( a t ) asc.agency
Website: https://asc.agency

HRB 218329, Amtsgericht München
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE295076658

Copyright © 2021 asc.agency® (Firmierung: Ammersee Communication® GmbH)
asc.agency® und Ammersee Communication® sind geschützte Wortmarken und die Logos geschützte Wort-Bild-Marken.

Verantwortlicher nach § 55 RStV: Benedikta Springer, Dr. med. Christian Bruer

Bei den Medical News handelt es sich um ein redaktionelles Angebot der asc.ageny®.
Chefredaktion: Dr. med. Christian Bruer

 
Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

5. Datenschutzerklärung
Die aktualisierte Fassung zur DSGVO finden Sie weiter unten.

6. Online-Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt unter ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Verbraucher für die Beilegung einer Streitigkeit nutzen können und auf der weitere Informationen zum Thema Streitschlichtung zu finden sind.

7. Außergerichtliche Streitbeilegung
Wir sind weder verpflichtet noch dazu bereit, im Falle einer Streitigkeit mit einem Verbraucher an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

8. Quellenhinweise
Bilder/Videos
Adobe Stock: Homepage: YustynaOlha; Seite Leistung: miljko; Seite Inhaber-Team: Dmitrii; Seite 360°: daniilvolkov; Seite Leidenschaft: Shutter81; Seite Tiefgang: Temp-64GTX; Seite Dynamik: Sandymount Video; alle anderen: asc.agency®

9. Copyright
Copyright © 2021 by asc.agency®
Sämtliche Bilder und Informationen dieser Internet-Seiten sind urheberrechtlich oder durch andere gewerbliche Rechte geschützt. Der Gebrauch und die Vervielfältigung dieser Informationen sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der asc.agency® gestattet. asc.agency® behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser Website jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu verändern oder zu löschen. Eine Haftung ergibt sich daraus nicht.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der asc.agency® (Firmierung: Ammersee Communication® GmbH)
 Stand 01.11.2019

§ 1 Allgemeines/Geltungsbereich
Vertragsgrundlage ist das von der asc.agency® (Firmierung: Ammersee Communication® GmbH; nachfol­gend „Agentur“ genannt) und vom Kunden unter­schriebene/angenommene Angebot (nachfolgend „Vereinbarung“ genannt). Für diese Vereinbarung gelten die folgenden Allge­mei­nen Geschäftsbedingungen ausschließlich; entgegenstehende oder abweichende Bedingungen sowie sonstige Regelungen, die in die­sen Geschäfts­bedingungen nicht genannt sind, finden nur An­wendung, wenn die Agentur ausdrücklich schriftlich zu­stimmt, oder eine abwei­chende Regelung in Form eines Rahmenvertrages vorliegt.

§ 2 Umfang
Gegenstand der Vereinbarung ist die beschriebene Leistung. Die Agentur verpflichtet sich, die Vereinbarung mit der erforderlichen Sorgfalt auszuführen

§ 3 Vergütung/Kosten
(1) Maßgebend sind die in der Vereinbarung genannten Beträge. Hierbei handelt es sich ggf. um Erfahrungs- und Richtwerte (bei Angabe von Std.-Anzahl und Kosten pro Stunde, ggf. mit Aufwandsschätzung). Die Ab­rechnung der Agenturleistungen erfolgt in diesen Fällen auf Basis des erforderli­chen Zeitaufwands zu den aktuellen Stundensätzen (vgl. § 5 Abs. 2). Eine Überschreitung der in der Vereinbarung auf­geführten Ge­samtsumme bis zu 15% gilt als vom Kunden geneh­migt und bedarf kei­ner weiteren Abstimmung. Darüber hin­aus gehende Änderun­gen des Kostenumfangs bedingen eine Nachkal­kulation. Eine Ver­schiebung innerhalb der kalkulier­ten Einzelpositionen ist zuläs­sig, sofern die Gesamt­summe der Vereinbarung nicht über­schritten wird.
(2) In der Vereinbarung kann eine Abrechnung auf Pauschalbasisfestgelegt werden.
(3) Reise- und Hotelkosten werden gesondert nach Aufwand und ohne Aufschlag abgerechnet und sind nicht in Pauschalen ent­halten. Fahrten mit dem PKW werden mit € 0,30 pro Kilometer berechnet. Bei Reisen mit der Deutschen Bahn, die un­ter Inan­spruchnahme einer Bahncard gebucht werden, kann ein Auf­schlag in Höhe von 20% auf den durch die Bahncard redu­zier­ten Ticketpreis erhoben werden.
(4) Die für die Umsetzung der Vereinbarung anfallenden Kommuni­kationskosten (Telefon, Telefax, E-Mail, Internet, Ko­pien, Porto etc.) können pauschal mit 5% des Netto-Honorarum­satzes berech­net werden.
(5) Sonstige Aufwendungen, die zum Zwecke der Ausführung der Vereinbarung entstehen oder sich als notwendige Folge der Ausführung ergeben, werden zusätzlich in Rechnung gestellt.
(6) Sämtliche Preise und Vergütungen verstehen sich in Euro (€) zuzüglich der aktuell gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
(7) Falls nicht anders vereinbart, ist ein Rücktritt bis 30 Tage vor dem vereinbarten Veranstaltungstermin möglich. Die bis zu die­sem Zeitpunkt erfolgten Aufwendungen sind in voller Höhe und ohne Möglichkeit der Einrede zu erstatten, mindestens jedoch 50% des vereinbarten Auftragswertes. Die vom Auftragnehmer im Auftrag des Kunden eingegangenen Verpflichtun­gen ge­genüber Dritten sind vollständig zu übernehmen. Erfolgt die Stornie­rung bis 7 Tage vor dem vereinbarten Leistungs­termin sind 90% des vereinbarten Auftragswertes zu erstatten. Spä­tere Stornierungen sind in voller Höhe des Auftragswertes vom Auftragsnehmer zu erstatten. Der Rücktritt vom Auftrag bedarf der Schriftform.

§ 4 Fremdleistungen und Sachkosten
Fremdleistungen beauftragt die Agentur ggf. im Namen und auf Rech­nung des Kunden. Nach entsprechender Prüfung leitet die Agentur die Rechnung zur direkten Zahlung an den Kunden weiter. Sofern keine anderweitige Vereinbarung vorliegt, kann für die Auswahl, Beauftragung und Betreuung der Fremd- und Sachleistungen (v. a. Materialkosten, Kurierfahrten, Fremdkosten) ein Handling-Fee in Höhe von 15% der Fremd- und Sachkosten erhoben werden. In besonde­ren Fällen kann nach vorheriger Ver­einbarung eine Anpassung nach oben (besonders hoher Handlingaufwand) oder nach unten (z. B. hoher Warenwert) vereinbart werden. Eine Preiskorrektur, bedingt durch Erhöhung der Druck- oder Mate­rialkosten, behält sich die Agentur vor.

§ 5 Zahlungsbedingungen
(1) Die Rechnungen sind 10 Tage ab Rechnungsdatum ohne Abzug frei der Bankverbindung der Agentur zur Zahlung fällig.(2) Die Agenturleistungen werden monatlich abgerechnet oder nach Abschluss definierter Teilschritte bzw. des Gesamtpro­jekts. Die Agentur berechnet ihre Leistungen auf Basis der Stun­densätze, wie sie in der aktuell gültigen Preisliste festge­legt sind.(3) Bei Aufträgen mit einem Gesamtvolumen von mindestens € 10.000 kann bei Auftragserteilung eine Anzahlung in Höhe von 30% der Gesamtsumme von der Agentur verlangt werden (zahlbar netto innerhalb von 10 Tagen). Bei Aufträgen mit einem Gesamtvolumen von mindes­tens € 50.000 kann die Agentur zusätzlich Abschlagszahlungen während der Projektlaufzeit von bis zu 80% der Gesamtsumme fordern (zahlbar netto innerhalb von 10 Tagen).(4) Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle Leistungen, Waren und Unterlagen/Gegenstände Eigentum der Agentur.(5) Eine Aufrechnung gegen die Forderungen der Agentur ist nur mit unbestrittenen, rechtskräftig festgestellten oder von uns an­er­kannten Forderungen zulässig. Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts wegen nicht anerkannter oder nicht rechts­kräftig festgestellter Gegenansprüche ist ausgeschlos­sen, sofern diese Ansprüche nicht auf dem gleichen Vertrags­ver­hält­nis beruhen.

§ 6 Mitwirkungs- und Aufklärungspflichten
Der Kunde hat sämtliche für die Durchführung dieser Vereinbarung notwendigen Mitwirkungshandlungen vorzunehmen und die Agen­tur zu unterstützen. Diese Mitwirkungspflicht gilt insbesondere für ter­mingebundene Projekte, bei denen zur Einhaltung be­stimmter Fri­sten die Mitwirkung des Kunden unerlässlich ist. Der Kunde sorgt dafür, dass der Agentur alle für die Durchführung der Vereinbarung notwendigen Unterlagen rechtzeitig und ohne besondere Aufforde­rung zur Verfügung gestellt werden, und dass sie von allen Vorgän­gen, die für die Ausführung der Vereinbarung von Bedeutung sein können, un­verzüglich in Kenntnis gesetzt wird. Die Agentur ist berechtigt, die Vereinbarung nach angemessener Fristsetzung und Kündigungsandrohung zu kündigen, wenn der Kunde mit seiner Mitwirkungshandlung oder der Annahme der ange­botenen Leistung in Verzug kommt. Unberührt hiervon bleibt der Ersatz der hierdurch entstandenen Mehraufwendungen und Schä­den.

§ 7 Freigaben
Die Agentur holt vor der Veröffentlichung von Texten, Bildern o. ä. im Auftrag von Kunden eine Freigabe des Kunden ein.

§ 8 Vertraulichkeit
Die Agentur verpflichtet sich, Stillschweigen über die ihr im Rahmen der Zusammenarbeit bekannt werdenden vertraulichen In­formatio­nen des Kunden zu bewahren. Die Verschwiegenheitspflicht währt über das Vertragsende hinaus und gilt auch, wenn eine Zusammen­arbeit nicht zu Stande kommt.

§9 Nutzungsrechte
Der Kunde erwirbt mit der vollständigen Bezahlung sämtliche übertragbaren nationalen Nutzungsrechte innerhalb der Bundesre­publik Deutschland an den in seinem Auftrag erbrachten Leistungen im vereinbarten Umfang zum vereinbarten Zweck; eine Nutzung zu anderem Zweck muss gesondert honoriert werden. Sofern keine anderweitige Vereinbarung vorliegt, bleiben von der Agentur er­stellte Vorlagen, Dateien und Muster sowie als Vorstufen erstellte Entwürfe Eigentum der Agentur. Eine Herausgabe­pflicht besteht nicht, zur Aufbewahrung ist die Agentur nicht verpflichtet. In der Annahme eines Präsentations­hono­rars liegt keine Zustimmung zur Verwendung der Arbeiten und Lei­stungen der Agentur.

§ 10 Protokolle/Besprechungsberichte
Sollte von einer Besprechung ein Protokoll bzw. ein Besprechungs­bericht angefertigt werden, so gilt dessen Inhalt für die Agentur als verbindliche Arbeitsgrundlage, sofern nicht der Kunde oder die Agentur dem Protokoll/Besprechungsbericht innerhalb einer Woche ab der Zustellung widerspricht.

§ 11 Verjährung
Gewährleistungsansprüche seitens des Kunden gegen die Agentur verjähren innerhalb von einem Jahr, bei werkvertraglichen Leistun­gen läuft diese Frist ab Abnahme, bei dienstvertraglichen Leistun­gen ab ihrer Entstehung.

§ 12 Sonstiges
(1) Änderungen, Erweiterungen und sonstige Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
(2) Die vorliegende Vereinbarung unterliegt dem deutschen Recht. Der Gerichtsstand ist München.
(3) Die Agentur ist berechtigt, personen-, firmen- und projektbezo­gene Daten des Kunden im Rahmen der Vertragsabwicklung entsprechend der aktuellen DSGVO zu speichern und zu verarbeiten.
(4) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hier­von unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, die der unwirksamen wirtschaftlich und inhaltlich am nächsten kommt.
(5) Ändert die Agentur die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, werden diese geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen Vertragsbestandteil, wenn die Agentur diese dem Kunden zur Kenntnisnahme übersendet und der Kunde innerhalb von sechs Wochen keinen schriftlichen Widerspruch erhebt.

 

Datenschutz

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die
 asc.agency® (Firmierung Ammersee Communication® GmbH
)
Vertreten durch die Geschäftsführer Benedikta Springer und Dr. Christian Bruer
August-Exter-Straße 4
81245 München
E-Mail: info (a t) asc.agency

Bei Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen. Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).
Die Nutzung unserer Website ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Ihre Rechte als Betroffener finden Sie weiter unten.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

COOKIES
Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

SERVER-LOG-FILES
Der Provider der Seiten verarbeitet Informationen zum Besuch der Webseite in Server-Log Files. Die Daten werden von Ihrem Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
•    Browsertyp und Browserversion
•    verwendetes Betriebssystem
•    Referrer URL
•    Hostname des zugreifenden Rechners
•    Uhrzeit der Serveranfrage
Die Daten sind keiner bestimmten Personen zugeordnet. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir prüfen diese Daten ggf, falls es Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung gibt.

NEWSLETTERDATEN
Wenn Sie einen unserer Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten sind:
•    E-Mail
•    Name
•    Verlag
•    Titel
•    Einverständniserklärung
Die Speicherdauer beträgt zwei Jahre. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter. Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den “Abmelden”-Link im Newsletter.

GOOGLE ANALYTICS
Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.
Google Analytics verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugte Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert

IP-ANONYMISIERUNG
Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

BROWSER PLUGIN
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:
https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

WIDERSPRUCH GEGEN DATENERFASSUNG
Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
Die Datenschutzerklärung von Google finden Sie hier: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

AUFTRAGSDATENVERARBEITUNG (AB 25.05.2018 AUFTRAGSVERARBEITUNG)
Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

RECHT AUF AUSKUNFT, LÖSCHUNG, SPERRUNG
Sie haben das Recht Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung zu erhalten, sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Die Auskunft erhalten Sie kostenfrei.

WIDERSPRUCH WERBE-MAILS
Die im Impressum veröffentlichten Kontaktdaten dürfen ausdrücklich nicht für Werbung und die Zusendung Informationsmaterialien verwendet werden. Wir behalten uns bei Zuwiderhandlung rechtliche Schritte vor.

Quellen:
https://www.ihk-wiesbaden.de/recht/rechtsberatung/Internetrecht-und-Werbung/Internetauftritt_Rechtliche_Anforderungen_und_Pflichten/1255572

 

Betroffenenrechte

Die nachfolgenden Rechte stehen Ihnen als Betroffener zu. Bitte teilen Sie uns Ihren jeweiligen Wunsch schriftlich oder per E-Mail mit, Sie erhalten unverzüglich eine Eingangsbestätigung.

Auszug aus der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Auszug aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vom 30.06.2017 mit Präzisierungen der Artikel der EU-DSGVO

EU-DSGVO Artikel 15 Auskunftsrecht der betroffenen Person

1.    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  •  das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  •  wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  •  das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen -aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

2.    Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

3.    Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

BDSG § 34 Auskunftsrecht der betroffenen Person

1.    Das Recht auf Auskunft der betroffenen Person gemäß Artikel 15 der Verordnung (EU) 2016/679 besteht … nicht, wenn die betroffene Person nach § 33 Absatz 1 Nummer 1, 2 Buchstabe b oder Absatz 3 nicht zu informieren ist, oder die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsvorschriften nicht gelöscht werden dürfen, oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen und die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde sowie eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.

2.    Die Gründe der Auskunftsverweigerung sind zu dokumentieren. Die Ablehnung der Auskunftserteilung ist gegenüber der betroffenen Person zu begründen.

EU-DSGVO Artikel 16 Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

EU-DSGVO Artikel 17 Recht auf Löschung (“Recht auf Vergessenwerden”)

1.    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  •  Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  •  Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  •  Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  •  Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

BDSG § 35 Recht auf Löschung

1.    Ist eine Löschung im Fall nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und ist das Interesse der betroffenen Person an der Löschung als gering anzusehen, besteht das Recht der betroffenen Person auf und die Pflicht des Verantwortlichen zur Löschung personenbezogener Daten gemäß Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2016/679 ergänzend zu den in Artikel 17 Absatz 3 der Verordnung (EU) 2016/679 genannten Ausnahmen nicht. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 der Verordnung (EU) 2016/679. Die Sätze 1 und 2 finden keine Anwendung, wenn die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.
2.    Ergänzend zu Artikel 18 Absatz 1 Buchstabe b und c der Verordnung (EU) 2016/679 gilt Absatz 1 Satz 1 und 2 entsprechend im Fall des Artikels 17 Absatz 1 Buchstabe a und d der Verordnung (EU) 2016/679, solange und soweit der Verantwortliche Grund zu der Annahme hat, dass durch eine Löschung schutzwürdige Interessen der betroffenen Person beeinträchtigt würden. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person über die Einschränkung der Verarbeitung, sofern sich die Unterrichtung nicht als unmöglich erweist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde.
3.    Ergänzend zu Artikel 17 Absatz 3 Buchstabe b der Verordnung (EU) 2016/679 gilt Absatz 1 entsprechend im Fall des Artikels 17 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EU) 2016/679, wenn einer Löschung satzungsgemäße oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

EU-DSGVO Artikel 18 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

1.    Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

EU-DSGVO Artikel 20 Recht auf Datenübertragbarkeit

1.    Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  • Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  • Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

FIN

Pharma PR

asc.agency®
Ammersee Communication® GmbH
August-Exter-Straße 4
81245 München
Tel.: +49 89 71 67 231 – 0
Fax: +49 89 71 67 231 – 99
E-Mail: info ( a t ) asc.agency